Star Wars Episode VII - J.J. Abrams

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • könnte heulen,

      ich sag ja nicht das er schlechte Dinge macht, und hab nichts gegen Star Trek.

      Aber für mich war das immer so Unüberbrückbar: Star Wars oder Star Trek, man kann nur auf einer Seite stehen.
      Ich bin nicht glücklich darüber, das dies nun überbrückt wird.

      Aber ehrlich gesagt: Es kommt bei der neuen Reihe, viel mehr auf den Inhalt an, als auf den Dreh selbst.

      Ich lass mir die Spannung nicht nehmen und hoffe auf das Beste

      9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen: Ich bin nicht verrückt.
      Die 10te summt die Melody von Tetris.
    • Solange er nicht das gleiche mit Star Wars macht, was er mit Star Trek gemacht hat, soll's mir recht sein.

      Star Trek war immer Star Trek, auch wenn die letzten Filme echt mau waren. Abrams hat daraus einen erstklassigen Sci-Fi Special-Effekts Film gemacht, aber eben keinen Star Trek mehr. Den Bruch mit dem Canon und diese Kacke mit dem Paralelluniversum... das hat ihm die größten Kritiken der Hardcorefanbase eingebracht.
      Wenn das nun auch mit Star Wars geschieht, sehe ich echt schwarz.
    • Da scheiden sich die Meinungen.

      Ich finde Abrahams hat alles richtig gemacht: Er hat die Anti-Trekker ins Kino geholt und sie überzeugt, dass Star Trek mehr sein kann, als eine Fernsehserie mit mehr Budgets. Die alten Filme waren alle nicht mehr wie ein TV-Film. Die Serie habe ich gehasst, weil stink langweilig und vollkommen unkreativ (Stichwort: Energie "mal wieder" ein Problem). Wir waren zu dritt und zwei davon (wie ich) waren also keineswegs davon begeistert, als unser Trekkie uns überredete, ins Kino zu gehen. Am Abend - nach dem Film - konnten wir unsere Euphorie nicht mehr runterschrauben. Ich fand die Besetzung frisch, die Kamera absolut spektakulär und die Idee des "Neuanfangs" gut gelöst. Ich kam voll auf meine Kosten und es war ein echter Kinohit 2009. Aus Scherz haben wir gesagt, dass die Prise Star Wars dem neuen Star Trek gut tat, nun sollte sich Lucas auch mal etwas von Abrahams abschneiden. Höhö, das Problem wäre ja dann mal gelöst. :thumbsup:
      "SCHEISSE MANN, SIE KLINGEN WIE EIN VERDAMMTES WEICHEI!" - JACK
      "ERST NICHT HELFEN, DANN BELEIDIGEN. WAR DAS WIRKLICH NOTWENDIG?" - MORDIN / "EIGENTLICH NICHT, ABER ES HAT SICH GUT ANGEFÜHLT!" - SHEPARD
    • Ich bin zwar auch Star Trek Fan (neben Star Wars und was sonst so im All herrum fliegt), aber in erster Linie gefällt mir die Reihe mit Kirk und Co.

      Besonders Star Trek the next Generation (mit Picard) empfinde ich weite Teile so spannend wie eingeschlafene Füße. Dieses Diplomatencorps diskutiert so lange, bis das Problem an Alterschwäche gestorben ist. *hmpf*
      Da war Kirk schon ein anderes Kaliber. Frei nach Cowboymanier, erst schießen, dann fragen. :D
      Die Kinofilme habe ich mir allerdings alle gerne angesehen.
    • Dann hätte man ja die gleichen Filme wieder bringen müssen oder halt Szenen zwischen ihnen oder halt ohne "Kirk". Aber ich glaube das war ja eigentlich seine Absicht, die alte Crew wiederzubeleben und daraus einen a la Dark Knight zu "remaken" oder besser "reloaden". Und naja Trekkies würden mir verzeihen, die alte Zeitlinie war einfach sau dämlich: Ein Wal rettet die Erde, sie treffen "Gott" auf einem Planeten... also ich bin irgendwie froh, dass so ein Blödsinn hoffentlich nicht wieder passiert xD (übrigens Teil 6 war wirklich der einzige , der richtig gut war und kinoreif XD - also ist nicht alles schlecht aber manches geht über keine Kuhhaut)
      "SCHEISSE MANN, SIE KLINGEN WIE EIN VERDAMMTES WEICHEI!" - JACK
      "ERST NICHT HELFEN, DANN BELEIDIGEN. WAR DAS WIRKLICH NOTWENDIG?" - MORDIN / "EIGENTLICH NICHT, ABER ES HAT SICH GUT ANGEFÜHLT!" - SHEPARD
    • Mhhh... Story in E1-3... da war so ein Swoop-Rennen oder? Miro-Dingsbums-Bakterien und achja.. ein Bengel, der einfach nicht aus seiner Pubertät kam. Schlimmer kann es also nicht werden. :D
      "SCHEISSE MANN, SIE KLINGEN WIE EIN VERDAMMTES WEICHEI!" - JACK
      "ERST NICHT HELFEN, DANN BELEIDIGEN. WAR DAS WIRKLICH NOTWENDIG?" - MORDIN / "EIGENTLICH NICHT, ABER ES HAT SICH GUT ANGEFÜHLT!" - SHEPARD
    • Star Wars: Episode VII – News
      J.J. Abrams könnte Kinostart verschieben

      Das Releasejahr von Star Wars: Episode VII ist nicht fix, wie Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy gegenüber Hollywood Reporter erklärte. Das bedeutet, dass Episode 7 nicht zwingend 2015 in die Kinos kommen muss, die Entscheidung liege letztendlich mit beim erst in der letzten Woche bestätigten Regisseur J.J. Abrams.



      J.J. Abrams konnte erst spät von Episode 7 überzeugt werden.

      Abrams solle das Recht dazu haben, den "Termin" bei Bedarf jederzeit nach hinten zu verschieben. Und auch wenn der Zeitplan so aussehe, dass man zügig vorankommen wolle, so sei der einzige entscheidende Zeitplan am Ende die Geschichte. Im Klartext bedeutet das also, dass die Story Vorrang hat. Doch wie kam Abrams eigentlich zu Episode 7, nachdem er im Vorfeld seine mögliche Teilnahme dementierte? Laut Kennedy habe sie ihm im Grunde immer wieder gebeten, Episode 7 zu drehen. Dennoch habe es sehr lange gedauert, bis er sich überzeugen ließ. Abrams sei begeistert davon gewesen, dass Michael Arndt (Toy Story 3) das Drehbuch schreibe und Lawrence Kasdan (Die Rückkehr der Jedi-Ritter) als Berater mitarbeite. Für Abrams war der Grund des Zögerns seine Familie,da Star Wars: Episode VII nicht in Los Angeles gedreht wird und er befürchtete, von seiner Familie mehrere Monate getrennt sein.
      Am 19. Dezember dann präsentierten Michael Arndt und Lawrence Kasdan dem Regisseur mehrere Stunden lang ihre Entwürfe und Ideen, woraufhin er absolut begeistert davon gewesen sein soll. Die anschließenden Gespräche gestalteten sich als langwierig und kamen erst am 25. Januar zu einem endgültigen Ergebnis. Denn selbst am 24. Januar, als die frohe Kunde verbreitet wurde, waren die Verhandlungen noch nicht abgeschlossen. Erst einen Tag später setzte J.J. Abrams seine Unterschrift.

      Quelle: gamona.de/kino-dvd/star-wars-e…chieben:news,2218843.html
    • um ehrlich zu sein:
      Chewy Geschichte würde mich echt interessieren, damals noch auf seinem heimatplanet als kämpfer und freund der jedis, dannach plötzlich copilot eines schmuggler.
      Hoffe das dies bei einem Hans Solo film vielleicht mit aufgedeckt wird.


      @El Mariachi: Vollkommen recht, das ist ien totesurteil für jede gute Fantasy/Sci-fic Welt.

      9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen: Ich bin nicht verrückt.
      Die 10te summt die Melody von Tetris.
    • Ich hoffe einfach nur das nirgends Johnny Depp auftaucht. Sorry, man mag den Kerl für ein Genie halten .. mir geht er einfach nur auf die Eier.

      Mich würde es interessieren wie Palpatine zu dem geworden ist was er heute ist. Die Vorgeschichte zum Imperator sozusagen.
      Oder einen Sprung in die alte Republic, Revan, Malak .. da hat man einfach unendliche viele Möglichkeiten.
      Optional ein Prequel mit Jabba the Hutt in der Hauptrolle. Seine gescheiterten Diätversuche und seine enge Freundschaft zu Rainer Calmund.

      Aber warten wir es ab ..
    • Endlich kann ich den Thread hier mal wieder ausgraben :D

      Heute wurde der Offizielle Title des neuen Star Wars Films bekannt gegeben, er wir "The Force Awakens" heißen, ob er dann im deutsche "Die Macht erwacht" heißen wird weiß man noch nicht. Zudem wurden die Dreharbeiten abgeschlossen und das Film ist in der Post-Produktion. Was haltet ihr von dem Titel?