Angepinnt [Star Citizen] Hardwareberatungsthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Star Citizen] Hardwareberatungsthread

      Um auf Ano's Wunsch BTT zu gehen, zu reagieren, hier mal der Hardware-Beratungs-Thread. Wir haben ja jede Menge Cracks in Sachen Hardware hier, wie schon wiederholt erfreut festgestellt wurde, die Laien, wie mich, die vermutlich gerade einmal einen PC zusammenbauen können, allerdings kein spezifischeres Fachwissen vorweisen können, hoffentlich auf den richtigen Weg führen könnten und möchten(!), damit die Maschine richtig geschmiert läuft ;)

      Ganz uneigennützig streue ich dann an dieser Stelle einmal die "roten Zahlen" ein, die mir ein geschätztermaßen vernichtendes Ergebnis zum DFM bescheren werden:
      • AMD Phenom II X4 955 Processor(3,2Ghz)
      • 8GB RAM
      • AMD Radeon HD 6970
      • Win 7 Ultimate, 64Bit

      Bestätigungen oder gar Gegenstimmen gern erwünscht *lacht*

      Was wäre denn von Hardware-Experten-Sicht aus eine Investition, die sich lohnen würde?

      Da ich etwas überrascht war, mit einem neuen System unter 1000€ im realistischen Bereich zu fahren, wäre es möglich eine klitzekleine Übersicht aufzustellen mit Systemkombinationen, die man im Auge behalten kann und so dann umsetzbar wären? Zum Einen wäre für einen Überblick einmal die "Gut+Preiswert"-Variante eines upgradefähigen Systems interessant und zum Anderen dann noch die "Jetz hab ich auf jeden Fall mal für Star Citizen meine Ruhe"- oder auch simpel Deluxe-Variante.

      Um einen Anfang zu machen, setze ich hier einfach mal mit einer Beispielbehauptung von Kottos bezüglich der Preiswert-Variante an:

      "Gut+Preiswert"-Variante(Quelle1):
      • ~900€ mit Aufrüstmöglichkeiten von bis zu
      • ~800€+ für einen letztendlichen Gesamtpreis von ca.
      • 1700€, wenn vollkommen geupgraded.
      Deluxe-Variante:
      • ~1500€? Oder fällt das Ganze dann günstiger aus, weil man direkt andere Hardware ordern würde?

      Entsprechende Grafikkartenliste(Habe mal via Idealo die Preise herausgezogen, damit man auf einem Blick aktuell einen Nenner hat, danke für die Liste, @wosch666 ) :
      Qualitätsanspruch:
      AMD(+Preis*)
      Nvidia(+Preis*)
      Low
      AMD HD 7770
      (ab 92€)
      nvidia GTX 460
      (ab 160€)
      Low-Medium
      AMD HD 6870
      (ab 120€)
      nvidia GTX 560(i)
      (ab 150€!)
      Medium
      AMD HD 7850
      (ab 126€)
      Medium-High
      AMD HD 6970
      (ab 248€)
      nvidia GTX 660
      (ab 152€)
      High
      AMD HD 7970 / X-Edition
      (ab 262€ / ab 332€)
      nvidia GTX 770
      (ab 268€)
      Very High
      AMD R9 290X-Edition / -Gaming / -Lightning
      (ab 340€ / ab 450€ / ab 540€)
      nvidia GTX 780
      (ab 590€)

      *) Preise sind natürlich stets in Bewegung, weshalb ich darum bitte, es nachzusehen, wenn ich nicht jede Preisänderung nachtrage. Es ist ja auch eher eine Art Orientierungsliste, kein Shop und teurer werden die Grakas (zumeist) eh nicht, sondern eher günstiger ;) (Habe stets den Preis genommen, der im ersten Angebot der Preisvergleichseite steht, nur um Fragen vorzubeugen)
      !) Kein Neupreis verfügbar, somit ist das ein Gebrauchtpreis.

      Ich bedanke mich im Voraus bei unseren Meistern des Fachs für die Zeit und hoffe auf einen regen Informationsaustausch! Ich werde dann hier im ersten Posting relevante Daten zur Übersicht hineineditieren, sobald verfügbar. :)

      Herzliche Grüße,
      Vale

      Edit1:
      Warum dieser Thread generell Sinn macht:
      Da etwa 7/10 Menschen hier nicht gerade Hardwareexperten sind und vermutlich auch keine Rechner zu Hause haben, die SC in der kommenden Form stemmen können, ist man hier als Verbraucher vom Endverkäufer abhängig. Da nun aber mehr Endverkäufer, als recht offekundig eher auf Profit aus sind, als sie auf spielespezifisches Fachwissen zurückgreifen können, dachte ich, wäre es die optimale Plattform hier, um sich gegenseitig gut gemeinten Rat und Tipps zu geben, die dann auch funktionieren, wie sie sollen und nicht auf wagen Vermutungen von Hardwareverkäufern ohne Zielgruppenkenntnisse beruhen, wie das in jedem Mediamarkt, Saturn, Expert und co der Fall ist.

      Edit2:
      Graka-Liste mit Preistabelle eingefügt.


      Quelle1: @Kottos "Für FullHD im nächsten Jahr reicht ein ca 900€ Rechner. Wobei bei einigen ja diverses noch beibehalten werden kann, also beläuft sich das Aufrüsten bei ca 700-800€"

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Varnoc Valerius ()

    • So dann mache ich mal wiederden Anfang dass Kotton was hat wo er gegen reden kann ^^

      AMD Phenom II X4 955 Processor(3,2Ghz)

      8GB RAM
      AMD Radeon HD 6970
      Win 7 Ultimate, 64Bit


      Bei deinem System hier fehlt leider die Angabe vom Mainboard somit ist weder Chipsatz noch CPU Sockel bekannt da der II X4 sowohl auf AM2+ und AM3 sockel lauffähig ist von daher kann ich dir da schwer sagen ob du das Mainboard behalten sollst.
      Wir gehen nun mal davon aus das du das Mainboard nicht behalten wirst somit stehen dir grundsätzlich derzeit 4 Aufrüstungsvarianten zur Verfügung Intel Sockel 1150, Intel Sockel 2011, AMD AM3+, AMD FM2(+).

      Der Intel 2011 Sockel ist zwar schön gut und sehr Leistungsstark (habe ich ja selber ^^) aber leider in der anschaffung viel zu teuer um da relevant mit zu spielen.

      Intel 1150 Sockel, ist der Standart sockel für sämtliche Core i3/5/7 und Xeon CPUs, hier gibt es Mainboards angefangen von 45 bis 300€, ich persönlich mag sehr die Gigabyte und Asrock Boards da ich mit diesen einfach sehr gute Erfahrungen gemacht habe, dies gilt auch für die AMD Sockel.
      Empfehlen würde ich da das Gigabyte GA-Z87-HD3 (€ 100,-- - €110,--) oder die etwas teuerer Variante GA-Z87X-D3H (€ 130,-- - € 145,--)
      Sind beides sehr schöne und gute Mainboards die ich absolut empfehlen kann.

      Intel CPU, tja frag 5 Leute und du erhältst knapp 30 Meinungen, ich persönlich finde das hier ein Intel Core i5 4570 oder 4670 absolut ausreichend ist um Star Citizen zu spielen kosten belaufen sich da etwa zwischen € 200 - € 230.
      Ihr solltet euch aber auf jedenfall einen Silentkühler mit Heatpipe dazu nehmen einfach weil das System damit besser lauft als mit dem 0815 microlüfter dingens das dabei ist, so eine Heatpipe kostet ab €35,--, ist natürlich kein muss aber durchaus sinnvoll.

      Bevor wir zu den Grafikkarten gehen schneiden wir mal AMD an wie gesagt Mainboardhersteller ganz klar Gigabyte oder Asrock, gut günstig, stabil was will man mehr haben. sockel gibt es hier AM3+ und FM2(+), ich persönlich finde die FM2 Varianten einfach nur genial für dass was die dinger kosten je nach dem wie ihr euch entschiedet solltet ihr darauf achten dass ihr beim AM3+ bereits ein Mainboard mit 990 Chipsatz habt oder beim FM2 mit A78 oder A88X (unterschied ist marginal da der 78 6 Sataschnittstellen bietet und der A88X 8 Sataschnittstellen.) CPUs der FM2 Serei (eigentlich APUs, google lässt grüßen) kosten die stärksten so um die € 140 - € 160 sind aber alles nur Quadcores dafür aber gleich mal mit bis zu 4,2 GHz im Turbomode.
      Die AM3+ sind etwas leistungsstärker verbrauchen aber mehr Energie und sind etwas teurer dafür gibt es diese mit bis zu 8 Kernen ca. € 180 - € 190.

      So und nun auf zur Grafikkarte, meiner Meinung nach reicht eine R9 270X vollkommen aus um SCO in 1920*1080 in very high problemlos zu spielen, es empfiehtl sich jedoch genau zu rechachiern den R9 270X ist nicht gleich R9 270X die haben alle kleine aber feine Unterschiede, es gibt zb versionen mit nur 1000MHz und gemattaktung von 5,4GHz und versionen mit bis zu 1150MHz und 6GHz also da bitte genau schauen kosten sollten sich auf etwa € 200 - € 250 belaufen je nachdem ob ihr eine Aktion erwischt oder nicht.

      So ich hoffe ich konnte die Klarheit nun restlos beseitigen ^^

      Im übrgien die von mir Angegeben Preise entsprechen den Österreichischen Marktpreisen inkl. 20% Mehrwertsteuer können also so nicht 1:1 auf Deutschland übertragen werden da besagte Komponenten dort billiger sind.

    • Vom Sockel Intel 2011 würde ich auch eher abraten. Das liegt vor allem daran, dass die Kosten dafür, im Bezug aufs Zocken, einfach nicht gerechtfertigt sind.

      Generell würde ich sagen, dass es die Hardware, mit der man die nächsten Jahre bei Star-Citizen ruhe haben wird noch nicht gibt. Zumindest nicht für nicht Enthusiasten. Ich finde es auch noch schwer abzusehen wohin die Reise bei Star-Citizen geht, da die Entwicklung immer noch in einem frühen Stadium ist und auch neue Technologien, wie zum Beispiel AMDs Mantle, auf den Vormarsch sind.

      Bei den Prozessoren sollte man auf alle Fälle eine wählen, der mindestens vier Kerne besitzt. Ein Acht-Kerner könnte allerdings auch Vorteile bringen, immerhin ist Herr Roberts dafür bekannt, die Grenzen der Hardware auszureizen und da viel Flugphysik und anderes berechnet wird, halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass am Ende ein i7 oder oder AMD-Equivalent unter "Empfohlene Systemanforderung" stehen wird. Ein vier Kerner, also zum Beispiel der i5-4670 sollte aber gutes und flüssiges Spielen ermöglichen. Extra Kühler gibt es bereits ab 20€ die in allen belangen besser sind als die Boxed-Komponentne. Von der Kühlleistung sind diese zwar meist gut genug, aber dafür auch sehr laut.

      Bei den Mainboards ist auf den Chipsatz zu achten, dieser Bestimmt über einige mehr oder weniger wertvolle Features. Meine Faustformel für den Normalverbraucher, der sich nicht mit Overcloaking bschäftigen will ist: Preis Mainboard = Preis CPU / 2. Bei den Herstellern ist das so eine Sache. Früher zum Beispiel habe ich auch immer ASrock Mainboards gekauft, leider gingen diese immer nach einigen Jahren kaputt. Dann bin ich irgendwann auf die etwas teueren ASUS Boards umgestiegen und von denen funktionieren noch alle. Das älteste ist bei mir 8 Jahre alt und steht jetzt im NAS. Das muss aber keine Herstellerfrage sein. Jeder Hersteller greift mit bestimmten Produkten mal ins Klo, ich hatte vielleicht nur Pech. Ich will nur sagen dass man das nicht immer nach Hersteller entscheiden soll, sondern am Produkt selber.

      Der Speicher muss nicht zu groß sein. Ich empfehle 8-16 GB der höhsten Taktung die der Prozessor handlen kann. RAMs mit Kühlmodulen sind Geldschneiderei. Ein anständiger Luftstrom im Gehäuse ist mehr wert und meist billiger realisierbar.

      Bei den Grafikkarten habe ich eine ganz andere Meinung. Ich halte eine R9 270X auf alle Fälle für zu schwach. Chris Roberts hat einmal gesagt dass bei der Grafikkarte die Leistung einer GTX 880 angestrebt wird. So eine Karte gibt es aber noch nicht, zumindest nicht zu kaufen. Erfahrungsgemäß wird die nächste Generation wieder ungefähr 10-30% schneller, als die Aktuelle. Ich selber habe vor kurzem meine alte GTX 560 Ti gegen eine GTX 770 getauscht und rechne trotzdem noch mit einem nötigen Upgrade zum Release in 1-2 Jahren. Die 270X ist noch mal deutlich langsamer als die GTX 770. Ob man da jetzt noch ein paar Prozent durch OC modelle rausholt oder nochmal selber Hand anlegt ... Am Ende hat man einen Stromfresser der unnötig heiß wird oder unnötig Gekühlt werden muss. Da kauft man besser von vorne herein eine Nummer größer und fährt wohl besser. Bei der GPU-Frage kommen aber auch viele Faktoren dazu. Wer auf Antialiasing und andere Feinheiten verzichten kann, wird SC vielleicht mit einer 270X oder 760 spielen können, wer aber VR spannend findet sollte defeinitv im Größeren Maßstab denken. Die Grafikkarte ist das allerwichtigste am Rechner und sollte durchaus mehr Kosten als die CPU. Trotzdem müssen die anderen Komponenten aber auch passen.

      Von einem Fertigrechner kann ich nur abraten. Dort sieht man immer wieder das gleiche Bild. Ein paar Highlights die den Preis irgendwo rechtfertigen und dann wird an anderer Stelle wieder gespart. Lieber ein bisschen Mühe investieren und sich informieren oder jemand mit Ahnung was zusammenstellen lassen, als nach MediaMarkt zu gehen und einen 1500€ Rechner kaufen. Dann ist man nämlich doch blöd :D
      Für Ru(h)m, Für Reichtum, Für Freiheit! -> BloodSharks Syndicate

      ein Mann mit Hut schrieb:

      "Ein Mann braucht einen Hut!"
    • Also das die Grafikkarte das Wichtigste am PC ist muss ich hier mal ganz klar dementieren, dies trifft meines erachtens nur auf Hardcoregamer zu die gewisse vorraussetzungen erfüllen.

      Ich zB Spiele auch mir ist aber im gesamten die Grafikqualität nicht so wichtig wie der flüßige abblauf meiens Systems, ich habe aber oft virtuelle Systeme laufen und da dann auch gerne mal 3-4 Zeitgleich um gewisse umgebungen zu simulieren oder einfahc nur um etwas aus zu probieren, da ist nunmal CPU und RAm weitaus wichtiger als die GPU.
      Ja die R9 270X ist die kleinste der gamer Karten was aber nichts daran ändert dass sie für den "normalen" Spieler leistungsstark genug ist, ob wie ich es angekündigt habe SCO in Eyefinity schaffe (woran ich im übrigen fest glaube) wird sich zeigen, bei all meinen anderen Spielen habe ich bis dato mit der Karte und auch mit der Vorgänger 7850 ebenfalls mit Eyefinity keinerlei probleme gehabt.

      Es muss wie gesagt einfach ein vernünftiger mittelweg gefunden werden und mal ehrlich, Frage an die Casual gamer, wollt ihr auch nun wirklich eine 400€ Grafikkarte kaufen für ein Spiel dass ihr eventuell nur 6Monate oder 1 Jahr spielt weil dann halt wieder was neues ansteht oder veränderte umstände kommen oder euch das Spiel garnicht gefällt (siehe X Rebirth).

      Außerdem ist dank der Handelsplattformen ebay oder in österreich willhaben das Geld nicht zwangsweise verloren wenn ihr euch erstmal eine kleinere Karte nimmt, seid ihr unzufrieden gebt ihr sie dort etwas günstiger rein und habt halt einen verlust von 20€, wuhuuu ich gebe am tag weitaus mehr Geld für größeren Blödsinn aus ^^. (letzteres ist scherzhaft zu betrachten und keine blöde anmache)

      Ansonsten muss ich dir zu deinem restlichen post zustimmen andy, rams habe ich absichtlich nicht erwähnt weil man sich über die noch ehr auslassen kann als über GPUs aber ja ich stimem mit dir da voll überein, ansonsten sind unsere Posts ja ziemlich deckungsgleich ^^.

    • Wo ich schon mal absolut zustimmen kann ist, dass man die Finger von Fertigrechnern lassen soll.
      Ganz einfach deswegen, weil die meistens unglaublich schlecht fürs Gamen zusammengestellt sind.
      Dicke, fette CPU, viel aber langsamen Speicher, riesen Festplatten dafür dann eine Mittelklassegrafikkarte.

      Ergebnis: Rechner ist teuer und obwohl Gaming drauf steht taugt er für Gaming nichts.
      Man kann sich bei vielen Händlern und Onlinehändlern ja auch Rechner zusammen stellen lassen UND zusammen bauen lassen.
      Da hat man definitiv mehr von.

      Wovon ich nur abraten kann ist, einen Billigrechner zusammenstellen und dann eine 500€ Grafikkarte rein.
      Die FPS werden tatsächlich hoch sein und trotzdem wird man nicht glücklich werden.

      Bei Star Citizen würde ich nie auf eine SSD verzichten wollen.
      Was bringen einen die höchsten FPS, wenn man 5-8 Minuten braucht um überhaupt ins Spiel zu kommen?
      Das versaut einen definitiv eher die Lust, als wenn man auf hohe AA und AF-Modi verzichtet.

      Ich behaupte mal, dass man mit einem Athlon A8 und einer Radeon R7 265 mit 8GB-DDR3 1600 Star Citizen wird ordentlich spielen können.
      Je nach Umgebungsanforderungen tippe ich bei Mid und FullHD auf ü 25fps bei Mantle.
      Ohne Mantle benötigts dann aber eine dickere CPU.
      Damit kann man das Game definitiv spielen.

      High mit reduzierten AA/AF bei FullHD wird dann in etwa eine R9 280(X)/GTX 770 erfordern.
      Wer VeryHigh mit vollem AA/AF spielen möchte und noch nahezu Latenzfreie FPS haben möchte, der wird auf dem aktuellem Grafikkartenmarkt nicht fündig werden.

      Die CPU-Anforderungen werden eher wenig mit der gewählten Grafikstufe wachsen.
      Durch die gute Mehrkernauslastung sollte es aber schon min ein Quadcore sein.

      Speicher klar was zwischen 8 und 16GB. Weniger ist zu wenig, mehr wird nichts bringen.

      Mein System ist zur Zeit:
      AMD FX-8320 @ 4,3 GHz
      AMD Radeon HD6970
      16 GB DDR3-1833
      SSD

      Damit erwarte ich FullHD in einer Mischung aus Mid/High mit ca. 25-30 fps durchgehend spielen zu können und das reicht mir vorerst.
      Tausche ich die Grafikkarte gegen eine R9 280x/GTX 770 oder später vergleichbares, dann wird es durchgängig High und ich bin glücklich.
    • Danke schon einmal, dass Du Dein Wissen hier teilst, Quentin ;] und danke für den Sticky; Ano, altes Haus! (*Edit*: Auch natürlich an Andy und Wosch, die sich inzwischen zu Wort gemeldet haben)

      Habe nun einmal sämtliche Werte festgehalten. Hoffe diese Einblicke sprechen zu Dir, meine Sprache ist es nämlich nicht ;)

      Allerdings eins noch vorweg: Also ich häng genrell, was meinen PC angeht nicht daran, dass er noch gezwangsupgraded werden muss, damit er durch SC humpeln kann. *schmunzelt* Ich möchte die alte Konfig wirklich größtenteils hinter mir lassen und ihn als 2.-PC für externe ausgelagerte Renderarbeiten verwenden. Wenn ich das einigermaßen richtig verstanden habe, müsste ich ohnehin die wichtigsten Teile austauschen (Mobo, Graka, Prozessor, ect.), sodass am Ende vermutlich gerade einmal das Netzteil übrig bleibt. Also glaub ich machts vom Preis her vermutlich nicht den riesen Unterschied, ob ich nun upgrade, oder gleich eine vernünftige Neuaufstellung wage, oder?

      Was ich mit dem Upgradeable-PC meinte unter "Gut+Preiswert" war, dass man eine komplett neue Kiste zusammenstellt und die dann für upgrades nach oben hin offen lässt, sodass man optional nachrüsten könnte, aber trotzdem mit Full HD und (evtl.)Very High-Settings generell gut dabei ist.

      Die Variante 2: Deluxe wäre dann als Kontrast ein Rechner, der von Grund auf schon die Spezifikationen aufweist, die der Preiswert-PC erst mit vollem Upgrade schaffen könnte. Da aber für mich upgrades immer nach "Nachgebessert" klingt und deshalb irgendwie auf mich den Eindruck hat, dass ein von vorne herein sauber hergerichtetes System runder läuft, als das "Nachgebesserte", ging ich davon aus, dass der Preiswert-PC(Selbst mit Upgrades) generell andere Hardware-Settings besitzt, als der Deluxe-PC. Nur um den Beweggrund hinter der Frage noch einmal umrissen zu haben. Bitte einfach korrigieren, wenn ich irgendwo hier einem Irrtum unterliege - wie gesagt, ich bin leider nicht vom Hardware-Fach :)

      Wenn Dir auch ein schneller Blick auf die Anzeigetafel reicht, habe ich ganz unten im Anhang sämtliche Reiter 'abgelichtet' und hochgeladen.

      Achtung, scrollintensiver Code!


      @Mehrwertsteuer
      Ach ich glaub' so viel unterschied wird da nicht sein, wir haben ja auch gut 19% Mehrwertsteuer, von daher. *grinst* Und selbst wenn, da Du in lil' Austria wohnst, sind wir ja quasi Nachbarn und wie Rhaven schon meinte, würde sich bei sowas ein Besuch ja praktisch anbieten ;) Sofern Du da keine Probleme mit hättest versteht sich! Mal ganz ohne jetzt schon was direkt anleiern zu wollen, nur als mögliche Option !

      Grüße von "nebenan",
      Vale
      Dateien
      • sys01.JPG

        (51,03 kB, 189 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • sys02.JPG

        (38,27 kB, 180 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • sys03.JPG

        (36,07 kB, 182 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • sys04.JPG

        (36,97 kB, 182 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • sys05.JPG

        (44,48 kB, 165 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • sys06.JPG

        (34,93 kB, 171 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Naja, ganz neu ist immer einfach :)

      Motherboard/Plattform ergibt sich durch die CPU. Beim genauen Typ ruhig auf Erfahrungswerte hören.

      Zur CPU:
      AMD FM2+ ist eigentlich eine wirklich nette Plattform, aber nach oben hin äusserst beschränkt ausbaubar und ob das mit der nächsten generation besser wird bleibt abzuwarten.
      Daher sehe ich die Plattform, aus Gamersicht gesehen, als Einstiegsplattform, die das auch bleiben soll.
      Alles was hier 2 Module/4-Cores und min 3GHz hat kann man als Minimalkonfig nehmen. Viel besser wirds aber auch nicht.

      AMD AM3+ ist vor allem eins: alt!
      Das bedeutet, dass die Chance, dass es dafür noch einmal ein Upgrade gibt eher gering ist, aber dafür ist die gesamte Serie Star Citizen-tauglich.
      Ab FX-6350 auch für somit das maximalste was man brauchen wird. Nachteil ist der recht hohe Strimverbrauch

      Intel Sockel 2011 wurde schon genau das richtige gesagt.
      Natürlich ist der Leistungsfähig ohne Ende und reicht für alles was man in SC so anstellen kann, aber nur zum zocken ist das definitiv rausgeschmissenes Geld.

      Intel Sockel 1150 ist die Idealo Intelplattform für SC.
      Hier reicht im Prinzip alles aus was mit i5 anfängt. Durch gute Mehrkernoptimierung lohnt eventuell auch ein i7, aber lieber mehr in die Grafikkarte investieren.

      Deine Vorgaben, jetzt schon gut geeignet, Aufrüstchance für VeryHigh erfüllen CPU-Seitig alle Intel i5 ab 4670 und die AMD FX-Modelle 6300 (übertaktet), 6350, 8320, 8350.
      Kostet alles nicht die Welt.

      Die erzielbare Grafikqualität wird dann durch die Grafikkarte definiert.

      Low: AMD HD 7770/nvidia GTX 460
      Low/Mid: AMD HD 6870/R7 260X/nvidia GTX 560(i)
      Mid: AMD HD 7850/R7 265/nvidia GTX 650ti boost
      Mid/High: AMD HD 6970/HD 7870/R7 270/nvidia GTX 660
      High: AMD HD 7970/R9 280X/nvidia GTX 770
      VeryHigh: AMD R9 290X/nvidia GTX 780

      Als Basis für die Zahlen habe ich die im Netz findbaren Crysis3-Benchmarks genommen, da SC auf der gleichen Engine basiert.
      Je nach emfpinden, Gegend, Spielweise kann man manchmal etwas höhere, manchmal etwas niedrige Einstellungen erwarten.
      Grundlage ist FullHD mit min. 25fps durchgehend.

      Alles zusammen wird selbst ein neuer Rechner nicht sehr teuer.
    • @Varnoc Valerius

      Ja ich spreche die Sprache zum Glück.^^

      Du hast ein Mainboard mit 770er Chipsatz und einem AM3 Sockel leider ohne + was bedeutet das du in jeden fall das Mainboard tauschen musst, nun ist der erste Schritt das du dir überlegst ob du Intel oder AMD Plattform haben möchtest. Ich persönlich schwöre bei sowas auf Intel diese hat aber den nachteil dass sie im Verhältnis zum AMD teurer ist, schau mal im Internet weclhe CPUs dich interessieren und vergleiche sie selbst auf cpuboss.com nur um mal ein Gefühl dafür zu bekommen wo du hin willst du wirst sehen das teilweise nur sehr geringe unterschiede sind.

      @Mehrwertsteuer

      Ach ich glaub' so viel unterschied wird da nicht sein, wir haben ja auch
      gut 19% Mehrwertsteuer, von daher. *grinst* Und selbst wenn, da Du in
      lil' Austria wohnst, sind wir ja quasi Nachbarn und wie Rhaven schon
      meinte, würde sich bei sowas ein Besuch ja praktisch anbieten
      Sofern Du da keine Probleme mit hättest versteht sich! Mal ganz ohne
      jetzt schon was direkt anleiern zu wollen, nur als mögliche Option !


      Natürlich seid ihr alle herzlichst eingeladen bei mir zu kaufen ^^, Clovis hat ebenfalls seinen Rechner von mir, auch bei meiner anderen Spielegruppe haben alle schon Rechner bei mir gekauft und sind sehr zufrieden damit, ja die meisten aus der anderen Gruppe sind aus Deutschland.
      Außerdem ist Wien eine schöne Stadt und sollte sowieso einmal besichtigt werden ^^

    • Ich denke jeder muss erst einmal in sich gehen und prüfen, was er für ein "Gamer" oder "PC-Nutzer" er ist.. Was will ich - meinen alten PC möglich günstig aufrüsten oder gar was komplett neues kaufen bzw. was kann ich mir überhaupt leisten oder bin ich gewillt zu zahlen.

      Beim ersteren muss dann wiederum überlegt werden was kann / will ich mitnehmen angefangen beim Gehäuse bis zum Netzteil - so lassen sich schon ein wenig die Kosten drücken.

      Gerade wenn man etwas komplett neues kaufen will sollte geklärt werden, wofür nutze ich das überhaupt - bin ich ein Hardcore-Zocker, ein Enthusiast der sein Computer bis zum letzten Tag aufbohren will oder ein Gelegenheits-Zocker bzw. Laie der vielleicht zwar einen PC zusammenbauen kann aber dann auch froh ist, wenn das Teil läuft. Will ich einen leisen PC oder ein kühles System oder beides.. vielleicht stört den einen oder anderen ja das Summen auch gar nicht im Ohr..

      Also ich rate ebenfalls dazu sich die Zeit zu nehmen und den Computer (wofür auch immer) selbst zusammen zu stellen und ggf. wenn nicht selbst dann vielleicht durch einen Freund zusammenbauen zu lassen, notfalls zu einem Händler wer dich das nicht zutraut. Der Vorteil ist ganz klar, wie bereits erwähnt wurde, die Peripherie passen einfach besser zusammen.

      Jedoch sollte man beachten das nicht jeder Cent zählt.. es bringt nichts, wenn ich meine Komponenten in 10 verschiedenen Läden kaufe, weil dieso dort immer am günstigsten sind, aber dafür wieder die doppelte Summe an Lieferkosten zahlen muss.. es lohnt sich daher auch mal für das eine oder andere Teil mehr zu zahlen, wenn ich bei einem Anbieter sowieso was bestelle.. es ist ein Rechnenspiel! Lohnt sich also der Einzelkauf rechnerisch spricht nichts dagegen. Klar wenn der eine Anbieter die Ware auf Lager hat der andere aber nicht und ich nicht gewillt bin zu warten muss man halt Kompromisse eingehen. Zum Glück ist ja Star Citizen noch nicht draussen und auch das DFM lässt auf sich warten also alles im grünen Bereich :)

      Will ich eine CPU haben die ich Übertakten kann brauche ich auch das Board dazu, reicht mir eine Xenon CPU brauche ich kein Extreme Gamer Board kostenersparnis bis zu 100€.. Spiele ich nur mit dem Teil oder nutze ich den PC auch für CAD oder andere speicherintensive Programme (Maya, 3ds, Video-Capturing) auch hier gilt will ich OC betreiben oder reicht mir der Standardtakt.

      RAM-Module mit Kühlung sind nicht wirklich interessant zumal je nach Bauform eh wenig Platz auf den Motherboards vorhanden ist, unter der Promisse, das die meisten CPU-Kühler die reinsten Monster sind. Aber ich würde auf min. 8 GB setzen.. derzeit sind die Preise günstig und ich würde sogar zu 16GB (2x8) nicht (4x4 !!!) nehmen - einfach um Platz nach oben zu lassen für die nächsten Jahre.

      Die CPU Frage.. oder der Kern der Geschichte ist wohl Geschmackssache .. AMD oder Intel ich hattest beides Jahrelang und mich letzten Endes für Intel entschieden. Das trifft auch auf die Grafikkarte zu, bin ich ein nVidia Fan oder doch eher AMD, welche Features brauche ich worauf kann ich verzichten. Ich würde mich jedoch für einen Sockel 1150 entscheiden.

      Grafikkarte, ob nun eine 280/290x oder ein 770/780x ist Geschmackssache besitzen aber genügend Power für die aktuellen Spiele. Vor allem wenn man berücksichtigt was aktuelle Highend-Grafikkarten kosten .. fast soviel wie der komplette PC alleine!!! Ich würde jedoch zu keiner Grafikkarte raten unter der 2GB Grenze, unabhängig davon das SC eh schon 1GB verlangt, auch wenn selbst aktuelle Titel diese 2GB nicht voll ausschöpfen, wenn man denn den Fachleuten glauben schenkt. Wer weis was noch kommt. Die Grafikkarte ist wohl das teuerste überhaupt am ganzen System dicht gefolgt von der CPU und den RAM.

      SSD .. hat seine Daseinsberechtigung ist aber kein Muss.. 250GB ca. 120€ (Samsung) und der Alltag unter Windows 7 64-bit ist gleich nen ganzes Stück angenehmer.

      Ich denke kein Markt entwickelt sich so schnell wie der der Computerbranche mal vom Handy abgesehen. Daher habe ich es mir zu eigen gemacht den PC auf die nächste 5 Jahre auszulegen und das hat bislang auch immer so geklappt - zumindest konnte ich alle für mich interessanten Gamestitel zoggen.. Unter der Berücksichtung das man sich alle 5 Jahre einen neuen PC zulegt wären dies umgerechnet 25€ monatlich und man bekommt schon ein wirklich guten "Gamer" PC.

      Ein PC um derzeit alle aktuelle Spiele spielen zu können würde ich ca. 1000€ rechnen.

      Unter der Berücksichtung das ich einige Komponenten wie Netzteil 620Watt und DVD/BlueDisk und eine HDD mitgenommen habe sowie mein Betriebssystem ca. 1055 Euro ausgegeben.

      Sparpotenzial wäre hier noch gewesen, wenn ich mein altes Gehäuse und weniger Arbeitsspeicher (16 statt 32GB) genommen hätte: ca. 200€ sowie weitere 120€ wenn man die SSD weglässt.
      Föderation Vereinter Planeten -=)FVP(=-
      Since 1998... join the future!


      Ghostrider's X-UniversumStar Citizen WikiStar Citizen BlogStar Citizen News
    • Tolle Infos!

      meint ihr den das mein System ausreicht?

      intel i5 2,79 GH Sockel 1156
      8 Gb DDR 3 RAM 1333
      ssd Festplatte SATA 2
      amd radeon hd 6850 Pci 2.0

      ich denke es reicht vll.
      wenn ich eine neue Graka kaufe zum Beispiel die radeon 7670 oder 260 x würde das evtl reichen?
      ich weiß dann passt der Prozessor nicht mehr wirklich zur Graka und PCI 3 wird nicht unterstützt, was aber nur gering an Leistung ist da abwärtskompatibel....

      wenn mein System nicht reicht müsst ich nen neues mainborad neuen i5 und neue Graka kaufen :/
    • Keks schrieb:



      intel i5 2,79 GH Sockel 1156
      8 Gb DDR 3 RAM 1333
      ssd Festplatte SATA 2
      amd radeon hd 6850 Pci 2.0


      Warum soll die CPU nicht reichen, klar ein 2Kern ist nicht gerade das beste aber der sollte doch noch schneller
      sein als manche "4-Kern AMD CPU´s " ;) .

      Wenn ich dein System hätte würde ich das nach und nach mal aufrüsten und dieses dann solange benutzen bis es
      wirklich zu langsam wäre.
      CPU würde ich gegen einen gebrauchten 4 Kerner irgendwann Tauschen, bei Ram warscheinlich auf 16 GB hoch gehen.

      Graka nun unter einer AMD 265/270(x) oder GeForce GTX 750 Ti würde ich heute nicht mehr gehen .
      Die GeForce GTX 750 Ti wird ~ 20% Langsamer sein. Preislich liegen die 270x & 750Ti um die 140 €.

      Bei mir kommt bis zum Ende des Jahre ne 270x rein warscheinlich, es sei denn die R290 würde extrem im Preis fallen ^^.

      Hier mal mein System:

      ASRock Z68 Pro3 Gen3,
      i7 2600k,
      AMD 6870 1GB,
      4x 4 GB DDR3 1600er,
      SSD 128GB Crusial,
    • Wäre doch toll, wenn ein Computerhändler (*niemand bestimmten angucke*) vier verschiedene Pakete (Preise) macht.
      Am besten direkt im hochwertigen Gehäuse, schön verkabelt versteht sich (mit SC-Emblem usw) ggf. auch Monitor...
      SC/TS3 vorinstalliert... und gut :)

      1. Paket (Mindestsystemanforderungen)
      2. Paket ("Mittlere")
      3. Paket ("Hohe")
      4. Paket ("Ultra")

      Ah... und natürlich SCO-Bonus-Gutscheincode ;)