Angepinnt Fakten und Features

    • Fakten und Features

      Ich bin nachwievor kein Fan von der unübersichtlichen offiziellen Webseite, weshalb ich nun eine Liste über angekündigte Fakten und Features pflege und erweitern werde. Ihr könnt hierunter gern über das ein oder andere mit spekulieren oder auch neue Informationen (bitte möglichst mit Quellangabe) posten.

      CORE
      • Einzelspielkampagne "Squadron 42"mit 50 Missionen
      • Persistente Online-Galaxis mit 100 Sonnensystemen
      • CryEngine3
      • Performance-Capture-Technologie für glaubwürdige Charakteranimationen
      • Peripherie-Eingabegeräte (Game Controller, Joysticks, Flight Systeme, usw.) werden unterstützt

      SQUADRON42
      • mehrere prominente Sprecher aus Wing Commander für die Einzelspielkampagne (bereits gewusst?: Mark Hamill alias Luke Skywalker sei mit Roberts bereits im Gespräch)
      • Einsatz von Tools der CryEngine3 wie Cinebox, die ihren Schwerpunkt auf Filmsequenzen legen (bereits gewusst?: Chris Roberts war ein Jahrzehnt in der Filmbranche tätig)
      • Held ist ein Nachwuchspilot des menschlichen Sternenimperiums
      • ... der in einen kriegerischen Konflikt, wahlweise mit computergesteuerten oder im Koop-Modus, menschlichen Flügelmänner, zieht
      • Hauptgegner sind die Vanduul

      ONLINE-UNIVERSUM
      • 100 Sonnensysteme sind via Sprungpunkte miteinander verbunden (und werden via Updates nach Release "aufgestockt")
      • Entdeckung wird einmalig belohnt (Der Spieler, der als erster Kontakt zu einer neuen Zivilisation aufnimmt, weil er am schnellsten die Sprungkoordinaten zu deren System entdeckt, wird in die Geschichtsbücher des Spiel-Universums als Entdecker gewürdigt)
      • Rufsystem
      • Kopfgeldsystem (auch auf Spielercharaktere)
      • Generierte Missionen: Handel, Piraterie, Kopfgeldjagd, Geleitschutz uvm.
      • Dynamisches Wirtschaftssystem durch Spieleraktivitäten
      • ... lösen Preisschwankungen aus
      • ... daraus entstehende Handelsrouten
      • ... erweitern das Aufgabenspektrum als Händler, Bodyguard oder Weltraumpirat zu fungieren
      • 100.000 Spieler gleichzeitig im persistenten Universum
      • Steuerbaren Avatar ohne Charakterentwicklung
      • ... Ausrüstungs-Upgrades sind den Schiffen vorbehalten
      • Permanenter Spielercharaktertod
      • ... deren Besitztümer durch Versicherungen abgesichert oder an seinen Nachfahren übergeben werden können (Rufpunkte noch unklar)
      • ... oder man entgeht seinen Tod nur knapp, wenn die Rettungskapsel von Mitspielern geborgen wird
      • Permanter NPC- bzw. Endgegner-Tod (Schütze wird in der Geschichte des Universums verewigt)

      WELT
      • Planeten können nicht frei beflogen werden
      • Betretbare Stationen per pedes in der Ego- oder Schulterspektive
      • ... um Bars und Händler einen Besuch abzustatten
      • Diverse Fraktionen, Aliens (wie die - an Handelsbeziehungen interessierten - Xi'An oder die agressiven Vanduuls) sowie weitere Völker (wie die Krell, Tevarin und die Banu)
      • Belebte Sektoren durch computergesteuerte Raumschiffe
      • Fabriken können erworben werden
      • ... welche durch Versorgung von Rohstoffen und Arbeitskräfte bestimmte Güter produzieren
      • Zusätzliche (aufgegebene) Basen-Typen der Alien-Rasse
      RAUMSCHIFFE
      • Bedienbare Trägerschiffe (wie die Bengal-Klasse), Zerstörer, Frachter, Jäger, Aufklärer uvm.
      • Entern von Raumschiffe (link)
        • Ablauf: Schutzschilde und Triebwerke müssen im Raumkampf ausgeschaltet werden
        • ... an die Luftschleuse einen Verbindungsgang ausfahren und andocken
        • ... Nachdem deren Tor gesprengt wurde, kann die feindliche Übernahme beginnen
        • Gegenmaßnahmen: Geschütztürme oder NPCs verstärken das Verteidigerteam
        • ... größere Schiffe haben aufrüstbare Verteidigungssysteme an Bord
      • Raumschiffklassen mit Kapazitäten für bspw. 4 Crewmitglieder (Constellation MK3) und mehr (Trägerschiffe)
      • Cockpit-Dekorationen (Wackelköpfen, Dinos, Hula-Tänzerinnen, Fotos, uvm.)
      • Schadensmodell
      • Realistische Flugphysik
      • Eigenen Fuhrpark durch Handel oder Eroberung erweitern

      PvP
      • Shooter-Kern: Mann gegen Mann bei Entermissionen (inklusive dem Risiko, permant zu sterben s.o.) von großen Schiffen und Raumstationen

      SONSTIGES
      • Crowdfunding-Rekordhalter mit mehr als 6,2 Millionen $ (Stand: Kampagnen-Ende)
      • Zukünftige Updates (DLC) werden kostenpflichtig
      • Ingame-Shop für den Kauf von Spielwährung
      • Tablet Companion App, um sein Inventar zu verwalten, Aufträge und Missionen zu finden und um stets über die neuesten Galaktischen News auf dem Laufenden zu sein
      • Monatliche Community Updates
      • Orchester für die Musikuntermahlung mit 42 Tracks
      • Erste Zusatzmissionen "Behind Enemy Lines" kostenlos für alle Crowndfunder
      • (schon gewusst?: Wing Commander hatte ursprünglich den Arbeitstitel "Squadron")


      Quellen: Gamestar (02/13), Gamestar (03/13), robertsspaceindustries.com/star-citizen/
      "SCHEISSE MANN, SIE KLINGEN WIE EIN VERDAMMTES WEICHEI!" - JACK
      "ERST NICHT HELFEN, DANN BELEIDIGEN. WAR DAS WIRKLICH NOTWENDIG?" - MORDIN / "EIGENTLICH NICHT, ABER ES HAT SICH GUT ANGEFÜHLT!" - SHEPARD

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von Kynarek ()

    • Stand 10.Oktober
      Ab Minute 49:00: youtube.com/watch?v=J5YJDOwil0k



      Spieler werden die Möglichkeit besitzen in Star Citizen Organisationen zu gründen. Diese sind mehr oder weniger Vergleichbar mit Gilden in MMORPGs, jedoch werden Organisationen eine tiefere Struktur und Veränderbarkeit besitzen, als es bei den meisten anderen MMOs der Fall ist.

      In erster Linie kann der Spieler bei der Gründung seiner Organisation neben einem Namen (ist nicht einzigartig) und einem Org Code (ist einzigartig) auch zwischen 4 Organsiationsarten wählen.

      Man kann seine Organisation nach außen hin entweder wirtschaftlich orientiert (Corporation) militärisch orientiert (Private Military Company), religiös orientiert (Faith) oder als Verbrecher Syndicat darstellen.


      Man kann Benutzerrollen einstellen um jeweiligen Mitglieder bestimmte Rechte und Aufgaben (Jobs) zu zuteilen. Benutzerrollen und Jobs sind frei konfigurierbar.
      Genauso verläuft es sich mit den Rängen, um innerhalb und nach außen hin die Rangordnung in der Organisation besser darstellen zu können.
      Desweiteren kann man die OPrganisation in Divisionen aufteilen um "Arbeitsgruppen" bilden zu können.


      Neben einem Rekrutierungs Werkzeug für Stellenausschreibungen wird es das Branding Werkzeug geben. Hier kann die Organisation ihre "Webseite" gestalten und mit Leben füllen.
      Mit dem Tabellen Werkzeug ist man in der Lage die, in Form von Tabellen und Diagrammen dargestellte, Struktur der Organisation zu illustrieren.


      Die Kommunikation nach außen hin läuft über die eigene Webseite und dem Blog Werkzeug, mit dessen Hilfe man News erstellen kann.
      Auch wird es ein internes Forum und internes Chat System geben, neben dem eine Notifaction System zur schnellen Informationsweitergabe dient. Zur besseren Planung wird ein Eventkalender bereitgestellt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Turk_SeSo ()